Angebot!

Jeppe Hein – Publikation

34,00  18,00 

Auswahl zurück­setzen

Artikel­nummer: n. a. Kategorie:

Beschreibung

Wo geht es lang? Täglich legen wir bewusst und unbewusst zahlreiche Wege zurück – nicht nur kleinere und größere Distanzen, sondern auch innere Wege. Sowohl die Werke als auch die Insze­nie­rung des dänischen Künstlers Jeppe Hein (*1974) im Kunst­mu­seum Wolfsburg beschäf­tigen sich damit. In einem Labyrinth aus Räumen, Wegen, Kreuzungen und Plätzen trifft der Besucher nicht nur auf die minima­lis­ti­schen, kineti­schen und sozial ausge­rich­teten Werke Jeppe Heins, sondern wird auch von neuen und ortsspe­zi­fi­schen Arbeiten überrascht. Mit seinem Burnout im Dezember 2009 hat sich sein Materi­al­spek­trum erweitert: Klang, Resonanz, Stille, Duft oder Atem prägen neue Arbeiten und machen die Ausein­an­der­set­zung mit fernöst­li­chen Philo­so­phien und Praktiken wie Buddhismus, Yoga und Medita­tion spürbar. So persön­lich wie sein Aquarell-Tagebuch in der Ausstel­lung ist auch die Publi­ka­tion. In einem sehr offenen Gespräch des Künstlers mit der Kuratorin Uta Ruhkamp sowie den Essays von Finn Janning und Peter Høeg wird nicht nur der Künstler, sondern auch die Person Jeppe Hein greifbar.

ca. 200 Seiten, 240 Abb.

Zusätzliche Information

Gewicht 1.29 kg
Größe 34.5 × 24.5 × 2.5 cm
Sprache

deutsch, englisch